Freitag, 23. Dezember 2011

♣ Rezension: Ruht das Licht



Titel: Ruht das Licht
Autor: Maggie Stiefvater
Verlag: Script5 (Imprint des Loewe-Verlags)
Sonstiges: Nachfolger von "Nach dem Sommer"

_____________________________

Inhalt (amazon):
Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.
Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.
Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird

__________________________

Story:
Die Geschichte hat sich sehr gut entwickelt und hat (für mich) auch einige Sprünge in der Qualität gemacht.
Die Tatsache, dass diesmal Grace diejenige ist, um die man sich Sorgen machen muss, war im ersten Moment etwas ungewohnt, doch schlüssig und man konnte sich anschließend gut reinfühlen.
Am besten an dem buch fand ich jedoch, dass Isabel und einer der neuen Wölfe, Cole, ihre eigenen Parts bekommen haben, in denen sie aus ihrer Sicht erzählen. Diese beiden Charaktere bringen richtig Schwung in den Wolfsroman und haben einige Pluspunkte gesammelt.
Diesmal war es auch um einiges spannender aufgebaut, hat aber immer noch vor allem in diesem gebiet Probleme, mich, als Leser, wirklich vollends zu überzeugen. Es fehlt irgendwie etwas, was es wirklich richtig spannend und zum Pageturner machen würde.

Schreibstil:
Da muss ich sagen, ginge es nur um den Schreibstil in einem Buch - dann hätte Maggie Stiefvater 100 Sterne verdient! Sie schreibt wirklich wunderschön. Einfühlsam, packend und gefühlsreich. Viel mehr kann ich dazu auch nciht sagen, es ist einfach wundervoll in ihrer Welt zu verschwinden, man kann sich mehr als gut darin verlieren.

Cover und Titel:
Das Cover ist wie schon beim Vorgänger richtig schön geworden! Diesmal in blau gestaltet, was super zur Jahreszeit passt. Ansonsten unterscheidet es sich nicht unbedingt so sehr vom ersten Teil "Nach dem Sommer".
Die Titelidee finde ich ebenfalls sehr gut "Nach dem Sommer" (1.) "Ruht das Licht" (2.) "In deinen Augen". Allerdings bin ich der Meinung, dass es nur als Gesamtbild schlüssig und passend ist. Wenn man alles einzeln betrachtet wirkt es nciht so.

Auf die Charaktere werde ich jetzt nicht näher eingehen, da sie (außer Cole) immer noch die gleichen wie im ersten Band der Trilogie sind und ich zudem unter "Story" bereits dazu etwas geschrieben habe.

Empfehlung:
Für Leser und Leserinnen ab 13 Jahren und alle, die fantasy gerne haben, die nicht unbedingt zu ausgeprägt ist und nicht vor Action strotzt.

__________________________

Fazit:
Da der Roman noch immer Defizite in der Umsetzung der tollen idee hat und es an Spannung noch reichlich fehlt , ziehe ich zwei Sterne ab. Jedoch hat mich der Schreibstil und der neue Charakter Cole wie auch Isabel wieder so sehr überzeugt, dass ich einfach 4 Sterne geben musste




___________
___________


Hey (= Ich hatte mal wieder ein bisschen Zeit :D
Jedoch glaube ich leider, leider nicht, dass das so bleibt. Ich habe viel Stress durch die Schule, muss mich jetzt langsam echt mal anstrengen, wenn ich meinen Schnitt behalten möchte ;D
Mein USA Projekt habe ich bereits vor 3 Wochen abgeschlossen und verschickt. Zwei Tage später kam die Nachricht, dass ich in die engere Auswahl gekommen bin, allerdings habe ich nciht den leistesten Schimmer, was das für einen Wert besitzt^^
Ende Januar werde ich mehr wissen!
Liebste Grüße und wundervolles Weihnachtsfest an alle! Habt 3 tolle, fesliche und erholsame Tage (=

1 Kommentar:

Reni hat gesagt…

Da ist sie ja wieder ... naja, zumindest kurz! ;) Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass es mit dem USA-Stipendium klappt. Für was für ein Projekt/Vortrag hast du dich jetzt entschieden?

"Ruht das Licht" habe ich der Hörbuchversion aufgesogen und war doch recht begeistert. Deshalb habe ich mir auch das Buch nachgetauscht. Das mit der fehlenden Spannung ging mir bei "Nach dem Sommer" genauso, deshalb war ich doch etwas skeptisch. Cole und Isabel sind schon zwei interessante Charas, durch die die Handlung doch etwas aufgewertet wird ... und das Ende ist so traurig. Im Hörbuch kommt Cole besonders gut rüber ... und der Schreibstil ist ja sowie zauberhaft schöööööööön!

Dir auch schöne und besinnliche Weihnachten.

Liebe Grüße
Reni