Montag, 4. Juli 2011

Du oder das ganze Leben


Jetzt kommt mal die Rezension zu diesem Buch! Wirklich klasse! Da es keinen deutschen Buchtrailer gibt, habe ich mal den amerikanischen genommen. Irgendiwe sehr witzig und cool gemacht,m aber teils wirkt es sehr falsch und eher wie eine Parodie. Aber der zum 2. Teil ist einfach der HAMMER! Ganz unten könnt ihr ihn sehen (;

Ein wunder, wunder, wundervolles Buch!! Definitiv das beste Buch seit langem, das ohne Fantasy (-Elemente) auskommt.
______________________

Titel: Du oder das ganze Leben
Autor: Simone Elkeles
Verlag: Cbt
Sonstiges: Erster Band einer Trilogie

______________________
______________________

"Hör zu, Alex", sagt sie, fährt herum und wirft das sonnengebleichte Haar über ihre Schulter. Ihre klaren Augen blicken eiskalt. "Ich gehe nicht mit Kerlen aus, die in einer Gang sind. Und ich nehme keine Drogen."
"Ich gehe auch nicht mit Kerlen aus, die in einer Gang sind", erwidere ich und mache einen Schritt auf sie zu. "Und ich bin kein Drogi."
"Ja, sicher. Es überrascht mich, dass du nicht im Entzug steckst oder in irgendeinem Jugendknast."
"Du denkst, du weißt, wer ich bin?"
"Ich weiß genug." Sie verschränkt die Arme vor der Brust, doch dann blickt sie an sich hinunter, als wäre ihr plötzlich aufgefallen, dass diese Haltung ihre chichis betont, und lässt die Arme wieder fallen.
Seite 44, Kapitel 6/ Alex

_____________________

Inhalt:
Brittany Ellis wohnt auf der Northside von Fairfield, ist reich, wunderschön, beliebt und hat als 1. Cheerleaderin natürlich den Quarterback des Footballteams zum Freund.
Von außen her scheint sie das perfekte Leben zu führen.
Doch in Wirklichkeit ist alles anders: Ihre Schwester ist 20 Jahre alt, aber wegen einer Behinderung zurückgeblieben und kann nicht reden. Ihre Mutter schreibt ihr alles vor und will, dass sie perfekt ist. Ihre Welt daheim ist die reinste Tortur. Außerdem macht ihr Freund sie nicht mehr glücklich und einer ihrer besten Freundinnen scheint sie nun zu hassen.

Alejandro Fuentes wohnt auf der Southside von Fairfield, ist arm, sexy, unbeliebt und in einer Gang. Aber nicht wie so viele denken, weil er es will, weil er Drogen nimmt und gerne Gewalt ausübt; nein, sondern weil er seine Familie beschützen will. Sein Leben sieht nicht gut aus, Zukunft? Das Wort braucht er nicht einmal zu denken.
Zudem hat seine Freundin, Carmen Sanchez ihn hochhaus betrogen.

Als die Abschlussklasse der Faifield-High in den Chemiekurs kommen, setzen sich die Southside Leute, von denen die meisten der Gang Latino Blood angehören, zusammen nach hinten und die Northside Kids nach vorn, allenvoran natürlich Brittany Ellis und ihr Freund Colin.
Doch Mrs. Peterson befolgt eine Null-Toleranz-Politik und teilt selber die Paare ein, die das ganze Schuljahr zusammen arbeiten müssen. Und wen erwischt Alex -ausgerechnet? Brittany. Diese ist auch nicht gerade froh darüber. Doch mit der Zeit merkt sie, dass sie sich näher kommen und sie ihn auf verquere Weise mag.
Doch Alex ist in einer Gang und das Gefährlichste überhaupt? Werden sie das überstehen?!

Nebenbei rechnet Brittany mit ihrern Eltern und ihren falschen Freunde ab, Alex zweifelt an allem und das ihrer beider Leben gerät vollkommen aus den Fugen!

Story:
Die Geschichte hat mich anfangs nicht wirklich angesprochen, da ich sonst nicht unbedingt der Typ bin, der reine Liebesgeschichten liest. Und als ich dann anfing, dachte ich immer noch so und dazu kam dieses Klichèe. Überall Klichées; am meisten natürlich diese Romeo-und-Julia-Kiste und auch die Wette (Klappentext). Aber mit den Seiten vergisst man das alles ganz schnell und ist nur noch darin gefangen, plötzlich sind es 3 Stunden und 280 Seiten später. Es ist einfach wundervoll! Und wenn ich das als absolut KEIN Fan von reinen Liebesromanen das schon sage, dann muss das schon einiges heißen.
Immer wieder kamen dann doch Dinge dazu, die ich so nicht erwartet habe, es ist überhaupt nicht sttumpf und alle Chraktere verändern sich, werden älter. Und reifer (oder auch mal nicht..)
Nur das Ende fand ich ein wenig enttäuschend. Es war an manchen Stellen etwas unpersönlich uind plötzlich so kurz zusammengequetscht. Doch der Rest macht es wieder wett.

Schreibstil:
Eine der besten, die ich kenne. Normalerweise mag ich es nicht allzu gern, wenn man im Präsens schreibt, aber bei diesem (sowie auch „Die Tribute von Panem“) war es mir schon nach wenigen Seiten egal und ich habe es nicht mal mehr bemerkt. Ich war wie hypnotisiert; durch Elkeles' Stil kommen die Gefühle wunderbar zum Ausdruck und man kann sich perfekt in die Personen hineinversetzen. Besonders gut hat mir dann noch gefallen, dass es zwischen den Perspektiven von Alex und Brittany gewechselt hat, denn beide waren in der „Ich-Form“ geschrieben und ich habe es geliebt, mich wie Alex zu fühlen (auch wenn ich ein Mädchen bin), seine Gedanken zu hören und zu verstehen, wie er sich fühlt als Mitglied von LB (=> Latino Blood). Aber auch Brittany zu sein, war sehr schön. Wie man mitbekam, wie unperfekt ihr Leben ist und wie es erst ganz langsam kam und sie dann von einem Moment auf den anderen wusste, dass sie sich in Alex verliebt hatte. Es gibt noch so viele andere Stellen, die wunderbar gelungen sind; in Beschreibung, in Gefühlen in Spannung, aber ich möchte auch nicht zu viel vorweg nehmen.
Was mich aber manchmal schon etwas gestört hat, waren die gelegentlichen Unstimmigkeiten. In Zeit usw. Da treffen sie sich z.B. einen Freitag und es passiert „etwas“. Am Montag in der Schule, sagt Alex dann, was er gestern erlebt habe... Also etwas unpassend. Solche Sachen passieren doch relativ oft, aber insgesamt hat es mich nicht wirkloich gestört. Nur ein klitzekleines Bisschen.

Titel:
Ein sehr schöner und auch treffender Titel, doch den Originalen mag ich doch um einiges lieber. „Perfect Chemistry“ ist wesentlich offensichtlicher, aber auch noch passender. Denn im Grunde dreht es sich immer wieder um den Chemieunterricht. Und so hat man beides eingefangen.

Cover:
Ein sehr, sehr schönes Cover. Das hat mich auch aufmerksam gemacht. Ich habe zwar schon viel von dem Buch gehört, aber habe es doch nie in meine Hand genommen. Und als ich dann das Cover original im Laden sah, musste ich das Buch einfach in die Hand nehmen und hab mich dann doch dafür entschieden es zu kaufen. Und es auf keinen Fall bereut!

Charaktere:
Brittany: Ein sehr ehrliches, tolles Mädchen. Okay, vielleicht nicht ganz ehrlich bezüglich ihren wahren Lebens, aber irgendwie macht sie das noch sympathischer, richtiger und auf eine komische Weise sogar noch ehrlicher. Ich denke, es könnte tatsächlich vielen Mädchen wie ihr gehen. Sie ist einfach eine fantastische Person. Sehr stark, einfühlsam und eigentlich gar nicht oberflächlich.

Alex ist .. hm, sexy. Das ist das erste, was mir einfällt, denn er ist einfach HEISS! Aber er ist nicht nur das: Er hat einen natürlich, sehr stark ausgeprägten Beschützerinstinkt. Stellt siene eigenen Interessen und Vorlieben hinten an. Ist sehr liebenswürdig, aber auch frech und manchmal so ein richtiger, blöder Junge. Der perfekte Mann (für Brittany)!

Sierra: Die beste Freundin die man haben kann! Humorvoll, aber ernst, wenn es angebracht ist. Immer für Brittany da, liebt aus vollem Herzen.

Isabel mochte ich aber auch sehr gern. Schade, dass man nicht allzu viel von ihr erfahren hat und sie zum Ende hin eigentlich völlig verschwindet. Ich mochte sie, weil sie ehrlich und direkt war.

Paco. Paco. Kann ich nur so ziemlich dasselbe sagen wie zu Sierra: Der beste Freund, den man haben kann! Was er alles getan hat... Möchte ich nicht vertiefen, da ich dann viel zu viel preisgeben würde.

Auch alle anderen Charaktere finde ich gut ausgearbeitet, entweder sympathisch oder unsympathisch. Ein großer Pluspunkt, ich habe sie alle sehr ins Herz geschlossen.

Empfehlung:
Ab 14 – 30 (: Gilt wie immer, dass es auch jüngeren, wie älteren Lesern gefallen könnte.

____________________________

Fazit:
Simone Elkeles hat ein wirklich wunderbares Buch geschrieben, dass kaum Schwächen hat und diejnigen, die dann doch aufgetreten sind, kaum auffielen und nichts zur Sache taten. Sie hat etwas erschaffen., dass es bei mir ganz oben ins Regal geschafft hat, wo wirklich nur die hinkommen, die ich zu meinen absoluten Lieblingen zähle. Der Schreibstil, die Charaktere und später sogar die Story haben mich beschlagnahmt und einige Male ugehauen. So viele Wendungen, so viele, gut beschriebene, aufwühlende Gefühle und Gedanken, so viele tolle Menschen. Man muss dieses Buch einfach lieben! Ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil, indem es um Alex' Bruder Carlos gehen wird und der im November erscheinen wird:

 Auch hier finde ich das Cover sehr schön und einladend. Ich freue mich schon sehr, sehr dolle. Und noch mal das Video. Einfach cool! Kaum zu glauben, dass das ein BUCHTRAILER ist... Jedenfalls kriege ich Gänsehaut und kann es nicht mehr erwarten!!

Kommentare:

Valerie. hat gesagt…

Die Trailer sind ja richtig gut. Kannte die garnicht. Und so hab ich das auch noch nie gesehen. Ich kann den zweiten Teil kaum erwarten! Freu mich schon wahnsinnig!

Booksaremylife hat gesagt…

Finde ich auch. Den vom ersten kannte ich schon eine ganze Zeit, aber den 2. auch erst seit Kurzem (; Ich auch... Ahrgh, der wird bestimmt auch so hammer (:

LG

Reni hat gesagt…

Hey,

ach ja, das Buch ist schon toll - trotz der kleinen Kritikpunkte, die mir im Ganzen dann auch eher kleinlich vorkammen. Brit und Alex sind schon ein tolles Gespann und anders als erwartet, überhaupt nicht oberflächlich. Ich könnte es glatt nochmals lesen. ;)

Den 1. Trailer hatte ich bisher nicht gesehen und find ihn irgendwie gewöhnungsbedürftig - nicht ganz mein Fall. Aber der zu "Rules of Attraction" ist schon nicht schlecht gemacht. :)

LG Reni

Booksaremylife hat gesagt…

Ja, finde ich auch. Also vorallem ist mir eben das mit den Zeiten vorgekommen. Oft war der Inhalt auch widersprüchlich - aber eigentlich stört es mich gar nicht. Das Buch war richtig toll! ♥

Fand ich auch. Ich mag den jetzt, nach öfterem Anschauen ganz gern, aber erstmal fand ich es doch ganz schön - hm, nunja, schräg^^
Außerdem ist er nicht ganz richtig, denn wie du gesagt hast, wider der Erwartung waren die beiden gar nicht oberflächlich. Aber beim dem Trailer wirken sie so!

Ich freue mich total!! ;D

GlG