Freitag, 30. September 2011

♣ Rezension: Chicagoland Vampires 1 - Frisch gebissen


Ich möchte mich sehr herzlich bei Lyx-Egmont für das Rezensionsexemplar bedanken! Auch wenn das Lesen des Buchs etwas auf sich hat warten lassen, hat es mir dafür dann richtig schöne Lesestunden bereitet =)
Ich wusste gar nicht, was mich erwarten mochte, habe auschließlich aus dem Cover und dem Titel entschlossen, dass ich das Buch haben muss. Dafür wurde ich umso mehr überrascht und es war ein richtiger Glücksgriff - die Chicagoer Vampire sind mir unheimlich ans Herz gewachsen. Zweiter Teil, ich komme!

Titel: Chicagoland Vampires 1 - Frisch gebissen
Autor: Chloe Neill
Verlag: LYX-Egmont
Sonstiges: 1. Teil einer Reihe, 2. Teil: "Chigacoland Vampires 2 - Verbotene Bisse", 3. Teil: "Chicagoland Vampires 3: Mitternahctsbisse"

_____________________________
_____________________________
Inhalt (amazon.de)
Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt.
Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren Retter zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt ...

____________________________
____________________________
Meinung:
Ich muss ehrlich sagen, dass ich kaum weiß, was ich sagen soll. Bei richtig, richtig guten Büchern, kann ich mich oft nicht ausdrücken. Und das ist hier nunmal der Fall - Chicagoland Vampires hat es geschafft, mich sprachlos zu machen. Ich könnte ich Schwärmen ohne Ende verfallen, aber das mag ich niemandem antun.
So viel sei gesagt: Es wird eine kurze Rezension, aber das nur, weil das Buch wirklich toll war.

Story:
Da ich weder den Text auf der Rückseite noch den Klappentext gelesen habe, wusste ich eigentlich gar nicht, worum es geht. Aber das war auch mal richitg schön; ich wurde jedes Mal gänzlich von Wendungen überrascht und auch an sich war das alles ganz neues Territorium für mich.
Und wie es sich entwickelt hat! Nicht nur die Geschichte selbst hat sich nach und nach aufgebaut, auch die Spannung und die Charaktere haben sich sehr gut entwickelt.
Es wurde Spannung, Erotik, Humor und Romatik vermischt mit dieser kleinen Nebensache, dass Merit nunmal gerade Vampirin geworden ist (unfreiwillig, wie es so oft betont wird), in die Geschichte verzwirbelt und hat somit eine ordentliche Mischung abbekommen, die einen sehr in en Bann zieht und bis zur letzten Sekunde fesselt.

Schreibstil:
Was soll ich da noch groß sagen? Chloe Neill erzählt in der Ich-Form (natürlich aus Merits Sicht) und aknn somit auch wunderbar Merits verschiedenste Emotionen hervorheben, hat es aber gleichzeitig geschafft, die der anderen Charaktere miteingebracht, sodass niemand wirklich platt wirkte. Man hat zwar relativ stark die Wichtigkeit gespürt, ob nun Protagonist/in, Nebencharakter oder eben nur zum Kontext und zur Gesamtgeschichte nötig.
Dazu eben dieser wundervolle Humor, der immer wieder aufkam! Herrlich! Ich musste einige Male laut auflachen. Und solche Mischungen liebe ich besonders an Büchern. Geschichten, in denen der/die Autor/in einfach gar keinen Humor miteinfließen lässt, haben irgendetwas falsch gemacht und solche Bücher schaffen es für mich nie weiter als über das Mittelfeld (na gut, ein, zwei Ausnahmen gibt es).

Charaktere:
Wie schon erwähnt, haben sie mir sehr gut gefallen.Charaktere sind mir mit das Wichtigste - ohne sie geht eigentlich nichts. Schon so manches Buch hat sehr gelitten, auch wenn die Story an sich echt gut war.
in diesem Buch haben sie sich wirklich gut entwickelt und sich nicht flach gewesen. Jeder auf seine Art hatte etwas Besonderes und war sympathisch.
Besonders Catcher hat mir gefallen, aber auch Ethan. Oder Merit oder Jeff oder Lindsey oder Mallory. Einfach alle!

Empfehlung:
Jedem ab 14 Jahren (oder sogar älter. Ja, widersprüchlich, weil ich auch erst 14 bin.. :D), da es wirklich heiß hergeht manhcmal, der noch nicht genug von Vampiren hat.

_____________________________
Fazit:
ute Story, mit einer richtigigen Entwicklung, die man auch den sympathischen und gar nicht flachen charakteren angemerkt hat und der richitgigen Mischung von Ernst, Romantik, Erotik, Humor und Fantasy. Deshalb wohl verdiente:
5/5 Sterne!







Kommentare:

Kate hat gesagt…

Ich liebe dieses Reihe
habe schon alle auf englisch gelesen!!!!


Bitte schau doch mal bei mir vorbei

http://meineallerliebsten.blogspot.com/

Bücherträume hat gesagt…

Ich werde sie, denke ich, zwar auf Deutsch lesen. Aber möglichst bald =)

Mach ich gleich mal ;)