Samstag, 20. August 2011

♠ Hörbuchrezension: Ich knall euch ab!

Ich knall euch ab Morton Rhue

Dieses Buch ist erschreckend echt, baut trotz der Berichtart gute Spannung auf und verbreitet in mir Angst und Schrecken wie Verständnis und Mitgefühl.

Für ein Ende der Jugendgewalt.
Für alle jungen Menschen,die jemals durch eine Schusswaffe getötet oder verletzt worden sind.

Für Kayla Rolland, sechs Jahre alt, die am 29. Februar 2000 während des Unterrichts im ersten Schuljahr von einem sechajährigen Klassenkameraden erschossen wurde. Der Tod dieses unschuldigen Kindes zeigt einmal mehr, dass wir in einem Land leben, in dem der Gebrauch und die Verfügbarkeit von Schusswaffen auf das Erschreckenste außer Kontrolle geraten sind!
--> Widmung des Autors. Alleine dieser Satz sagt einfach alles!

________________________
Titel: Ich knall euch ab! (Original: Give a boy a gun)
Autor: Todd Strasser alias Morton Rhue
Verlag: Ursprünglich Ravensburger, das Hörbuch Goya LiT
Sonstiges: /

________________________
________________________
Inhalt (amazon):
Zwei amerikanische Schüler rasten aus und nehmen all ihre Mitschüler in ihre Gewalt, mit dem festen Vorsatz, diese büßen zu lassen für die Grausamkeiten, die sie in den zurückliegenden Monaten als Außenseiter erlitten haben. Alles ist erfunden in seinem Buch, und doch liegt die Wirklichkeit ganz nahe, wie auch aktuelle Fälle zeigen, die durch die Medien gingen und gehen. Lehrer kommen zu Wort, Mitschüler, Freunde, Eltern und die Täter selbst. Das macht das Buch zu dem, was es ist: zu einem erschütternden Einblick in die Seelen von unterdrückten Unterdrückern. Viele der Sätze Rhues bleiben hängen, sie wollen nach dem Lesen weitergedacht, umstritten werden.

________________________
________________________
Story:
Durch die Berichtart, in der Rhue schreibt, erscheint alles wesentlich echter. Ich bin sicher, dass es sich auch so in echt gestaltet haben könnte, wenn man die gleichen Leute interviewt hätte nach einen solchen Geschehen. Trotzdessen baut Morton Rhue auch Spannung auf, man weiß am Anfang nicht, was genau eigentlich passiert ist und ein wichtiges etail weiß man zu Anfang ebenfalls nicht. Es ist bewegend, erschreckend und regt unheimlich zum Nachdenken an. Ich konnte mit den beiden Tätern, Gary und Brendan, fühlen, doch ich könnte trotzdem nie nachvollziehen, warum man so etwas tut. Auch wenn ich ihre Gründe theoretisch verstehe. Außerdem habe ich von dem Buch tatsächlich ein wenig Angst bekommen - denn auch an unserer Schule geht es ähnlich zu. Obwohl ich es mir nciht wirklich vorstellen kann, denn ich habe nicht das Gefühl, dass es bis zu diesem Punkt je kam oder kommen wird, ist es doch möglich. Was, wenn es passiert? Ich habe es im Fernsehen gesehen, ich habe Radioberichte über solche Amokläufe gehört. Auch da war immer diese Gedanke im Kopf "Kann das an unserer Schule passieren? Und was denn dann?!" Gerade weil es bei uns in Deutschland meistens an Gymnasien war (ich selbst bin nämlich auf einem). Zwar gibt es bei uns verbesserte sicherheitssysteme, aber ich bin mir sicher, dass diese nicht helfen würden, dass niemand umkommt.
Und durch den Aufbau seiner Geschichte, dass man auch die Meinungen von Mitschülern, Verwandten, Nachbarn, Lehrern und vielen anderen beschrieben bekommt, macht es das alles so viel realer. ich hatte Gänsehaut! Niemand dachte, dass es wirklich passieren würde. Und wie schon geschrieben, ich hab das alles schion im ernsehen gesehen, doch ein Buch macht es mir gleichzeitig schwerer zu begreifen und doch mehr und leichter zu verstehen und zu glauben. Schrecklich und trotzdem genial!

Schreibstil:
Ich hatte vorher zu einem Drittel das buch auf Englisch gelesen und denke daher auch, dass es ziemlich genau übersetzt wurde, ich es auf Englisch aber trotzdem besser fand. ich weiß selbst nicht mehr genau, warum ich damit aufgehört hatte. Ich hatte es irgendwo ausgelihen, glaube ich. Dann sah ich das Hörbuch - und nahm es kurzerhand mal mit. Und obwohl ich es eben auf Englisch besser fand, war auch die Übersetzung grandios! Sehr detailliert, Todd Strasser bringt die gefühle jedes einzelnen verdammt gut rüber - und es sind viele Personen, die dort erzählen. Egal in wiefern die Personen zu Gary und Brendan standen, jeder hatte die gleichen Gefühle, die doch bei jedem andere Ausmaße und Ursprünge besitzen. Die Spannung hat er ganz nebenbei aufgebaut, sodass man erst richtig merkte, dass es jetzt im Moment nicht mehr um die Eindrücke der erzählenen Leute ging, sondern um die Tat, als man mittendrin war und mitgefiebert hat. Man wusste nämlich nicht ob jemand und wer stirbt und wer wen tötet, usw.
Und allein die Wdmung, die ich ganz oben hingeschrieben habe, hat bei mir sehr viele unterschiedlichster Art ausgelöst. Denn diese ist, im Gegensatz zu der Gexschichte im Buche selbst, vollkommen wahr.

Sprecher:
Wie so oft bei Morton Rhues Bpchern, die verlesen wurden, hat man mehrere Sprecher gewählt. In diesem Fall sogar über 20, glaube ich. Fast jeder von ihnen ist talentiert in dem Lesebereich. Nur bei ein, zwei dachte ich schon "Okay. Das musste nicht sein" oder Ähnliches. Die meisten jedoch haben die Gefühle; Emotionen gut rüber gebracht und richtig betont, dann die Stimme gehoben oder gesenkt, wenn es passte und nötig war. Vor allem die Leserin, die auch bereits beim Hörbuch zu "Fame Junkies" (ebenfalls Todd Strasser) die Hauptrolle übernahm und hier die Rolle von Garys Freundin übernahm, hat mich überzeugt! Ein wahres Talent. Durch die vielen verschiedenen Stimmen macht es das Buch so greifbar nahe und gut. Ich bin sicher, dass auch das Buch sehr gut ist und ich möchte es vielleicht auch noch mal auf Englisch lesen, doch als Hörbuch war es top! Ich bin der Meinung, dass es zu einigen Büchern einfach nicht passt, wenn man sie nochmals als Hörbuch rausbringt, aber hier war es durchaus angebracht.

Charaktere:
Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass dies meist meine längste und textreichste Stelle in einer ist. Doch was oll ich huier groß sagen? Es gibt erstens viel zu viele Charaktere und zweitens wrde es die Spannung entziehen, wenn ich jetzt groß und breit alles über sie preisgäbe. Also macht euch selbst ein Bild von ihnen!

Empfehlung:
Nichts für schwache Nerven! Ich persönlich würde es nicht vor 13 Jahren, vor der 8. Klasse in etwa, empfehlen. Es gibt möglicherweise ein paar, die das trotzdem früher lesen wollen und auch können, aber ich denke, hier wird ein Thema angesprochen, das Angst einjagt und zudem ziemlich komplex ist. Dafür allerdings würde ich behaupten, dass dieses buch auch Erwachsenen so ziemlich jeden alters gefallen würde, es sie anspräche und ebenso wie mich zum Nachdenken anregen würde.

________________________
Fazit:
Ein Hörbuch, dass es geschafft hat, mich nervlich ziemlich zu ruinieren, mich nachdenklich gemacht hat, mich vor Spannung innehalten und lauschen lassen und dabei die Hausaufgaben vollkommen zu vergessen. Ergo:
5/5 verdiente Sterne!

Kommentare:

Katharina hat gesagt…

Ich habe das Hörbuch auch schon mehrere Male angehört und war ebenso begeistert und fertig mit den Nerven wie du.

Aber Hausaufgaben?!? Hast du etwa wieder Schule?

LG Katharina

lesesüchtig hat gesagt…

Hallo,

ich hab das Buch damals gelesen - Morton Rhue hat ja auch "Die Welle" geschrieben - er schreibt gerne sowas, wie es wirkt. Ich war damals auch total erschrocken. Wirklich gut geschrieben von ihm - gute Rezi von dir.

Liebe Grüße, Nina.

Booksaremylife hat gesagt…

@Katharina:
Ja, ioch habe seit Montag wider Schule. Ich war eine der Bundesländer, die am frühesten die Ferien bekommen haben. Gerade jetzt müsste ich auch hausaufgaben machen, komme aber net weiter da^^

@leseüchtig (Nina):
Ja, ich hab schon ein paar Bücher von ihm gelesen und gehört. Aber lange nicht alle, es fehlen doch noch einige. Aber ich finde den Autor auch echt klasse und möchte die Bücher noch nachholen ;D
Dankeschön (:

Ganz liebe Grüße an beide =)

Catha hat gesagt…

http://bookingham.blogspot.com/2011/08/neues-design-facebookseite-awards.html

Hab hier neue Awards für dich, auch wenn du den einen schon hast :)
Liebe Grüße!